Wochenkarte

Trotz Distanz für Euch da

Wir Rasende Rüben arbeiten nicht nur mit Lebensmitteln – sondern auch für Kinder. So sind wir vom ersten Tag an den strengsten Hygiene- und Qualitätsstandards verpflichtet und spüren täglich die Verantwortung, die in unserer Arbeit liegt. Trotzdem stellt uns die aktuelle Pandemie und die daraus erwachsenden Maßnahmen täglich auf die Probe. Zum einen gilt es verstärkt, die Hygiene- und Verhaltensregeln zur Vorbeugung von Infektionen konsequent umzusetzen. Denn unser wichtigstes Anliegen ist es, die Sicherheit unserer kleinen und großen Gäste sowie die unseres Teams zu gewährleisten.

Unsere eigene, unternehmerische Sicherheit zum anderen ist in diesen Tagen, die uns alle ein übermenschliches Maß an Flexibilität abfordern, nie zu 100 Prozent gewährleistet: Schul- und Kitagruppenschließungen machen uns ebenso zu schaffen wie kurzarbeitsbedingte Lieferantenausfälle. Das Bedrückendste aber ist die soziale Distanzierung von unseren Einrichtungen und Kindern. Deren fröhliches Lachen können wir im Moment nur noch über die Augen erwidern, da wir von früh bis spät unsere Rübenmasken tragen. Das Kennenlernen von Eltern und Vertretern von Einrichtungen, die sich für uns interessieren, findet per Videochat statt.

Der persönliche Austausch ist nicht mehr vorhanden – und wir vermissen ihn. Trotzdem sind wir Rüben so fest in unserer Mission und ihrer täglichen Umsetzung verwurzelt, dass wir unsere Köpfe nicht in den Sand stecken, sondern der Sonne entgegenstreben!

Was das für euch bedeutet? Wir sind für euch da, jeden Tag.

Euer Rasenden Rüben, 
Kindercatering aus Lahr 

zurück

Neue Rübenoutfits

Neue Rübenoutfits

Das Rübenteam hat sich im letzten Jahr nicht nur vergrößert – sondern ist außerdem zusammengewachsen. Nichts bringt den Teamgeist der Rübenfamilie besser zum Ausdruck, als gemeinsame Outfits. So freuen wir uns jeden Tag, die ebenso schicke wie funktionale neue Arbeitskleidung überzustreifen. Denn auf jedem Teil prangt unser Rübenlogo.

Wir freuen uns riesig!

zurück

Jetzt gibt´s auf die Löffel

Jetzt gibt’s auf die Löffel

Nicht gerade als Wonnemonat ist er verschrien, der November. Doch auch die Zeit, in der die bunte Blätterpracht goldener Herbsttage der grauen Winterkälte weicht, feiern wir genussreich: Zum Beispiel mit einer leckeren, heißen Suppe.

Also: Pülverchen in den Topf, Wasser dazu und fertig?  Nicht bei uns Rüben! Denn eine köstliche Suppe ist vor allem deshalb köstlich, weil viele wertvolle und nahrhafte Zutaten drin sind. Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Möhren, Petersilienwurzeln für die Basis, außerdem, je nach Rezept Kürbisse, Tomaten, Kartoffeln, usw.

Für unsere Fleischbrühe gibt’s natürlich frische Rinderknochen.

Das ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Nachhaltigkeit: Denn unser frisches regionales Gemüse wandert von der Wurzel bis zum Blatt komplett in unseren 80-Liter-Kochkessel, aus dem zur Mittagszeit ein köstlicher Duft entströmt, der Leib und Seele wärmt und Frohsinn in die trüben Novembertage bringt.

Wollt Ihr wissen, wie es bei uns schmeckt?
Hier das Rezept für eine grundehrliche Gemüsebrühe
à la Rüben: Link Rezept.

Dann mal ran an die Löffel!

zurück